JOB UND KARRIERE

Inspirierende Karrierebücher, die du unbedingt lesen solltest

THINK before you speak, READ before you think.

Ich hätte diesen Text gerne damit begonnen, dass Bücher das älteste Medium unserer Zeit sind, aber das stimmt nicht. Es ist das gesprochene Wort – Word of Mouth sozusagen. Trotzdem ist es eines der mächtigsten Medien, immer noch, und es hat an Aktualität nie verloren.

Gerade wenn es um die Suche nach Rat geht, greifen wir vornehmlich auf Bücher zurück. Und in den letzten Jahren hat die Ratgeberindustrie einen Schub bekommen. Denn der Anspruch an uns selbst ist gewachsen, glücklicher, erfolgreicher und gesünder zu werden. Wir schwanken zwischen Wettbewerb (wie werde ich erfolgreicher?) und Selbstfindung (wie werde ich glücklicher?) und wissen oft dabei selbst nicht so richtig wohin. Bücher können uns bei der Orientierung helfen, sie inspirieren uns, zeigen uns neue Wege auf und bringen uns auf Ideen.

Aber Bücher haben noch einen weiteren Vorteil:

Sie zwingen uns, uns auf eine Sache zu konzentrieren. Etwas, was uns in einer Zeit der ständigen Ablenkung, Multitasking und Digitalisierung immer schwerer fällt. Wer schaut schon eine Netflixserie, ohne nebenbei Instagram hoch und runter zu srollen? Aber beim Lesen geht das nicht, kaum schweifen unsere Gedanken ab, müssen wir die Passage nochmal lesen. Die echte Aufmerksamkeit ist das, was Lesen so wertvoll macht. Der Moment in dem du ließt, gehört dir.

Hier sind meine Top 10 Karrierebücher, die ich dir ans Herz legen kann, wenn du konkrete Tipps und einen Motivationsschub gebrauchen kannst.
Lean In von Sheryl Sandberg

Von dem Buch, das Sheryl Sandberg  2013 veröffentlichte, hat jede sicher schon einmal gehört. Wer es bisher noch nicht gelesen hat, sollte es nachholen. Für mich ist die Facebook Co-Geschäftsführerin ein Vorbild, in Situationen, die sie beschreibt, finden sich sicher einige von uns wieder, vor allem in der Führungsebene, in der man vornehmlich mit männlichen Kollegen und Geschäftspartnern zu tun hat.

Lean In ist ein Aufruf zum Handeln, mehr Durchsetzungsstärke,sowie Erkennen und Durchbrechen von Barrieren. Es ist so persönlich und gleichzeitig nachvollziehbar geschrieben, dass man merkt, wie sehr Sheryl Sandberg das Thema am Herzen liegt. Für mich ist Lean In absolute Basispflichtlektüre.

Buch bei Amazon ansehen

Rich Bitch von Nicole Lapin

Rich Bitch von Nicole Lapin war mein erstes Buch zum Thema Geldanlage und bis heute ist es eines meiner am meisten empfohlenen Bücher, wenn es darum geht seine eigenen Finanzen in den Griff zu bekommen.

Die amerikanische Fernsehmoderatorin beschreibt ihre eigene Story von einer absoluten „Ich habe keine Ahnung von Finanzen“-Situationen bis hin zur Expertin für Finanzthemen. Der Auslöser: Ein Mann, der mit ihr Schluss gemacht hat, weil sie nicht smart genug für ihn war. Eine Art Elle Wood (Natürlich Blond) Story also.

Trotzdem ist das Buch sehr gut strukturiert und voll von guten Tipps und Check-Listen, um sich Schritt für Schritt der finanziellen Unabhängigkeit zu nähern.

Buch bei Amazon ansehen

Work Is Not A Job von Catharina Bruns

Alle sprechen von Work-Life-Balance, so als würden wir neben der lästigen Arbeit noch genug Zeit für das Leben einräumen. Dabei verbringen wir die meiste Zeit unseres Lebens mit Arbeit, sollten wir da nicht eher anstreben, Arbeit so zu leben, dass wir uns damit identifizieren können und es gerne tun, anstatt Grenzen zu setzen? Genau mit diesem Thema beschäftigt sich Work Is Not A Job von Katharina Bruns. Das Buch ist ein wertvoller Denkanstoß auf die Frage: Wie will ich leben? und ruft dazu auf, sich vom klassischen Vorstellungen des „Jobs“ zu verabschieden. Für alle, die sich mit dem Themen Selbstverwirklichung und New Work beschäftigen wollen. Außerdem ist das Buch schön illustriert.

Buch bei Amazon ansehen

Deal! Du gibst mir, was ich will! von Jack Nasher

Schon mal vom Ankern als Verhandlungsstrategie gehört? Nein? Dann solltest du unbedingt Deal! Du gibst mir, was ich will! lesen. Jack Nasher erklärt hier wie man durch eine effektive Verhandlungsmethode und psychologische Tricks, seine eigenen Wunschvorstellungen erreicht. Wenn du also vor der nächsten Gehaltsverhandlung stehst oder etwas lukrativ kaufen oder verkaufen möchtest, solltest du dieses Buch lesen, oder meine Videozusammenfassung auf dem HowSheDoes YouTube Kanal dazu anschauen.

Buch bei Amazon anschauen

Mach es einfach! von Ilja Grzeskowitz

Ich habe das Gefühl „Einfach machen“ hat sich zum Motivationsmantra schlechthin entwickelt. Ob in Instagram Quotes oder Motivationsworkshops, es ist die Antwort auf alle Zweifel: Mach es einfach! Oder wie eine meiner Lieblingpodcasterinnen Kato es sagen würde: Heul nicht, macht doch!

Ganz so einfach ist es wahrscheinlich nicht immer und trotzdem begrüße ich den Aufruf zum proaktiven Handeln, anstatt über die eigene Situation zu jammern. Und genau darum geht es in Ilja Grzeskowitzs Buch Mach es einfach.

Es geht darum Verantwortung zu übernehmen, den Mut Entscheidungen zu treffen, nicht auf andere zu warten und, nun ja, einfach zu machen.

Buch auf Amazon anschauen

Neu Präsentieren von Gerriet Danz

Gute Präsentationen zu halten gehört zu den wichtigsten Fähigkeiten im Berufsleben, umso erstaunlicher ist es, wie wenig wir darauf vorbereitet werden. Vor allem in Deutschland bedeuten Powerpoint-Präsentationen vor allem eins: Langeweile. Gerade deswegen ist es wichtig, sich selbst mit dem Thema auseinanderzusetzen, zu lernen was gute Präsentationen ausmacht und sich eigene Techniken für überzeugende Präsentationen zusammenzustellen. Schließlich präsentiert man dabei nicht nur das Thema, sondern auch sich selbst.

Der Kommunikationstrainer Gerriet Danz verwendet Techniken und kreative Ideen aus der Werbung, um Präsentationen zu einem einprägsamen Event zu machen, in Erinnerung zu bleiben und die Botschaft zu vermitteln, ohne zu langweilen.  Ich habe hier auf jeden Fall einige Tipps gefunden, um meine Präsentationen aufzuwerten.

Buch auf Amazon anschauen

Der Sympathie Faktor von Tim Sanders

In den hier vorgestellten Büchern geht es viel um Durchsetzungskraft und Selbstbewusstsein. Dabei gibt es noch einen weiteren Mechanismus, das zu kriegen was man will: Sympathie. Nett sein, ja wirklich.

Wer Dale Carnegies „Wie man Freunde gewinnt“ gelesen hat, dem wird das Prinzip bekannt sein, trotzdem möchte ich gerne Tim Sanders Der Sympathie Fakor vorstellen, in dem dieses Prinzip anschaulich anhand verschiedener Situationen erklärt wird. Die Grundaussage: Wenn Menschen dich nett finden, sind die eher dazu bereit, in deinem Sinne zu handeln. Sanders erklärt in seinem Buch vier Elemente, die dazu führen, dass man Sympathie gewinnt und wie man sie erlangt.

Buch auf Amazon anschauen

Die Macht der Stimme von Ingrid Amon

Wenn es darum geht beruflich erfolgreich zu sein, ernst genommen zu werden und sich durchzusetzen, wird eine Sache oft vergessen: Die Stimm- und Sprechtechnik. Dabei ist die Stimme die Basis für einen starken Auftritt.

Wie wir wahrgenommen werden hängt zum größten Teil nicht davon ab, was wir sagen, sondern wie. Gerade deswegen ist es wichtig, auch seine Stimme und die Art wie man spricht zu trainieren. Wie oft habe ich schon Rednerinnen gehört, die monoton ohne Höhen und Tiefen sprechen oder in keinem Satz ohne ein „Ähm“ auskommen.

In Die Macht der Stimme vermittelt Ingrid Amon Grundlagen der Sprech- und Stimmtechnik. Unbedingt lesenswert, wenn man seine Art zu sprechen für einen stärkeren Auftritt modifizieren möchte. Das bedeutet nicht, dass man seine Stimme generell verändert, sondern  lernt sie zu kontrollieren und die richtigen Techniken in bestimmten Situationen einzusetzen.

Buch auf Amazon anschauen

Schlagfertigkeitsqueen von Nicole Staudinger

Der Titel ist doof, das Cover auch, lass dich davon aber nicht irritieren, denn in diesem Ratgeber finden sich tatsächlich ein paar hilfreiche Tipps für Situationen, in denen uns normalerweise die Sprache wegbleibt.

Ich mag Bücher, die wirklich praktische Tipps für echte Situationen mitgeben und davon findet man in dem Buch von Nicole Staudinger einige. Wie reagiere ich auf als Lob getarnte Stichelei oder auf Scherze auf meine Kosten ohne aggressiv, schwach oder zickig zu wirken? Jede kann sich hier Konter-Techniken raus suchen, mit denen sie sich wohlfühlt.

Buch auf Amazon anschauen

Das Arroganzprinzip von Peter Modler

Frauen nutzen Sprache beruflich hauptsächlich um Sachen zu erklären, Männer häufiger als Machtinstrument. Peter Molder zeigt auf, wie Männer Sprache als Revierdemonstration nutzen und wie man dieser begegnet, sich sein Revier wiedererobert.

Das Arroganzprinzip wird anhand vieler Beispiele erklärt und ich selbst habe viele in dem Buch dargestellten Situationen aus dem Berufsleben wiedererkannt. Besonders spannend fand ich dabei die Stufenleiter der Kommunikation, nach denen man ab einen bestimmten Punkt von der „High Talk“ Ebene (argumentieren, begründen, intellektuell überzeugen) zum „Move Talk“  (Dominanzverhalten durch Körpersprache) wechseln sollte.

Buch bei Amazon anschauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.